muwimedial.de
Kontakt   |   Impressum

Herzlich Willkommen

Diese Internetseiten entstanden in Folge des Symposions "Musikalisches Erbe im digitalen Zeitalter. Chancen und Probleme neuer Techniken" im September 2004 in Weimar. Als Hauptergebnis der Veranstaltung kann einerseits der von vielen Seiten geäußerte Wunsch nach einer Fortsetzung bzw. Intensivierung des Dialogs zwischen den verschiedenen Projekten bezeichnet werden, andererseits wünschten zahlreiche Teilnehmer im Publikum in den anschließenden Gesprächen mehr Information über die verschiedenen Vorhaben bzw. über die eingesetzten Techniken und deren Möglichkeiten bzw. Handhabbarkeit.
Auf diesen Seiten soll nun versucht werden, einerseits die bestehenden Projekte sukzessive vorzustellen, andererseits ein Forum für weitere Diskussionen zur Entwicklung neuer computergestützer Arbeitstechniken in der Musikwissenschaft zu bieten.

Projekte

Bitte beachten Sie, dass diese Linksammlung noch im Aufbau ist und sehen Sie uns unvollständige Projektbeschreibungen vorerst nach.



Mozart-Gesamtausgabe/Digital Mozart Edition (DME) (seit 2006; Stand: 1/2007)

Internationale Stiftung Mozarteum, Packard Humanities Institute Salzburg

Kurzbescheibung
Digitale Edition der Bärenreiter-Mozart-Gesamtausgabe

Kommentar Kommentar anzeigen/verbergen
Digitale Edition der Mozart-Gesamtausgabe (Bärenreiter 1968 ff.) durch die Internationale Stiftung Mozarteum (ISM) in Zusammenarbeit mit dem Packard Humanities Institue (PHI). Die 127 Bände der Ausgabe sind eingescannt und stehen in dieser Form zur Online-Recherche zur Verfügung. Es besteht auch die Möglichkeit zur Suche nach bestimmten Werken, u. a. über die entsprechende Ordnungsziffer des Köchel-Verzeichnisses. Jeder Band besitzt wie in der gedruckten Ausgabe ein Inhaltsverzeichnis, über das direkt auf einzelne Werke bzw. Sätze zurückgegriffen werden kann. Hier sind die eingescannten Dokumente auch im PDF-Format abrufbar. Unter der Ansicht „Synopse“ besteht die Möglichkeit, den Notentext mit dem Kritischen Bericht zu vergleichen. Man kann hier jedoch keine bestimmten Stellen aufrufen, auch das Weiterblättern muss in beiden Dokumenten separat erfolgen. Diese Einschränkungen weisen darauf hin, daß es sich hier nur um eine vorläufige Form dieser digitalen Edition handelt. Wie die spätere Form aussehen könnte, zeigt eine Probe-CD der Fantasie und Sonate c-Moll (KV 475 & 457), die bei der ISM erworben werden kann. Hier sind Aufnahme und Edition miteinander verknüpft. Das eingescannte Autograph wird erläutert, wobei speziell Besonderheiten der Notationsweise Mozarts berücksichtigt werden. Der Urtext kann beim Anhören synchron verfolgt werden, einzelne Takte sind markiert und können für weitere Informationen angeklickt werden. Des weiteren gibt es eine Lupenfunktion um bestimmte Stellen im Detail zu betrachten. (von: Jacobsen (1/2007))

Ansprechpartner

Schwarzstr. 26
Österreich-A-5020 Salzburg
dme.mozarteum.at